Arbeitskreis Begegnung

Wir sind eine bunte Gruppe mit unterschiedlichen Ideen in der Flüchtlingsarbeit in Kirchberg.

 

Wir haben verschiedene Themen und Aufgaben, rund um „Begegnung“.

 

Café Asyl im Adelheidstift und im Schloss

Angebote im Schloss und im Adelheidstift

 Unter neuem Namen und mit inhaltlicher Veränderung werden die Abende der Begegnung mit unseren Mitbürgern,die bei uns Asyl suchen, im Herbst fortgeführt.

Das Café am Abend findet weiterhin 2 Mal im Monat statt,doch ab sofort im Wechsel zwischen den Unterkünften Schloss und Adelheidstift. Damit besteht die Möglichkeitalle teilnehmenden Bewohner kennen zu lernen und bereitsbestehende Kontakte zu vertiefen.

 Die Abende werden zukünftig unter einem Thema stehen, das auf die inzwischen vorhandenen Deutschkenntnisse derMenschen abgestimmt ist. Ein Abend wird von zwei bis drei Personen aus einem Vorbereitungsteam gestaltet.

Das Team ist offen für Menschen, die Freude an der Begegnung haben und Gestaltungsideen einbringen wollen.

Bei Interesse an der Mitarbeit und weiteren Infos sind Sie herzlich eingeladen an einem der kommenden Abende

teilzunehmen.

 

Treffpunkt International Adelheidstift

Die Idee ist, dass Sonntagnachmittags ins Adelheidstift eingeladen wird. Ein diesen Nachmittagen gibt es Kaffee und selbstgebackenen Kuchen, von Kirchbergern und Flüchtlingen. Eingeladen sind besonders Gäste von außen. Es gibt einen kleinen kulturellen Beitrag, z.B. Lieder singen.

Sonntagscafé im Schloss gemeinsam mit dem „Haus der Bauern“

Im Schloss wird es ein regelmäßiges Angebot Sonntagnachmittags geben, gemeinsam mit der Stiftung „Haus- der Bauern“, der das Schloss gehört. Etwa alle zwei Monate gibt es ein kleines kulturelles Event z.B. Ausstellung von Zeichnungen der Flüchtlingskinder und Kaffee und Kuchen zum Verweilen.

Feste, Aktionen und Feiern planen oder begleiten

Wir haben zum Beispiel das Willkommensfest im Schloss gemeinsam mit der Stadt organisiert. Außerdem organisieren wir die Kontakte und begleiten einzelne Aktionen wie das „Internationale Suppenfest“ in Crailsheim.

Abschiede begehen

Die Familien aus den Unterkünften werden uns aus verschiedenen Gründen verlassen: Entweder weil sie anerkannt sind und in eine eigene Wohnung ziehen oder in Anschlussunterbringung kommen, oder weil ihr Asylantrag abgelehnt wird und sie Deutschland verlassen müssen.

Patenschaften unterstützen

Viele Kirchbergerinnen und Kirchberger haben zu einer Flüchtlingsfamilie oder einem einzelnen Flüchtling einen besonderen Kontakt. Hier im Arbeitskreis können sie sich melden. Wir möchten allen „Paten“ die Möglichkeit geben, von den vielen Hilfen und Informationen, die es in Kirchberg gibt, teilzuhaben – und Mehrfachbetreuungen begegnen.

Und wenn Sie Interesse haben, Kontakte aufzubauen, melden Sie sich auch.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

 

Wir freuen uns über jede neue Interessentin /jeden neuen Interessenten,

 

Als Teilnehmerin, als Mitarbeiter, zum Verantwortung übernehmen, je nach Möglichkeit.

 

 

Hier können Sie sich melden:

 

Kontaktperson: Angelika Cantré, 0176 6271 7527 oder angelika.cantre@t-online.de