Neuer Kurs der Lernwerkstatt

Stand: November 2017

Seit 7. November 2017 findet ein weiterer Kurs der Lernwerkstatt für Flüchtlinge in Kirchberg statt. Es ist nun schon der fünfte Kurs seit Beginn dieses Projekts.
Begonnen hat die Lernwerkstatt am 8. November 2016. Hier konnten zwölf Flüchtlinge aus den damals noch drei Kirchberger Unterkünften an einem vierwöchigen Kurs der Lernwerkstatt für Flüchtlinge in der „fabrik“ teilnehmen. Der zweite Kurs, der am 19. Januar 2017 startete, bot dann für acht Flüchtlinge während fünf Wochen die Möglichkeit sich in den Bereichen Holz und Metall mit wichtigen Materialien, Werkzeugen und deren Gebrauch bekannt zu machen. Gleichzeitig konnten die deutschen Begriffe und Sprechweisen dazu gelernt werden.

Ideengeber für die Kirchberger Lernwerkstatt war das Projekt in Schwäbisch Gmünd, das seit 2014 mit großem Aufwand an drei bis vier Tagen in der Woche und fast wie ein Teil einer Berufsausbildung angeboten wird – was für Kirchberg nicht realisierbar ist.
Die Kirchberger Lernwerkstatt wurde und wird an jeweils zwei Tagen in der Woche für acht bis zwölf Flüchtlinge in den Werkräumen der Schloss-Schule Kirchberg in der „fabrik“ (der ehemaligen Skifabrik Benner neben dem Edekamarkt) von 16:30 bis 18:30 Uhr bzw. von 17:00 bis 19:00 Uhr angeboten. Die Werkräume werden von der Schloss-Schule dem Freundeskreis dankenswerterweise zur Verfügung stellt.

Die Teilnehmer haben bei den bisherigen Kursen zusammen mit dem Werkstattteam an einfachen Werkstücken wie Bilderrahmen, Vogelhäuschen oder Metallwürfel Grundfertigkeiten geübt. Sie haben sich aber auch durch gemeinnützige Arbeiten bei der Stadt Kirchberg erkenntlich zeigen wollen. So hat eine Gruppe den Grill am Kirchberger Wanderparkplatz wieder in Stand gesetzt, eine andere sich bei Verbesserungen am Hofgartenspielplatz eingebracht. Der aktuelle Kurs hat vor, überdachte Stehtische für den Kirchberger Weihnachtsmarkt zu bauen.
 
Das Werkstatt-Team besteht aus Bernard Cantré, der für die Organisation zuständig ist und aktuell den vier Anleitern, Dietmar Richter und Frieder Hinderer, die den Bereich Holz und Bernhard Frank und Manfred Jauch, die den Bereich Metall betreuen.

 

Wer Interesse am Mitmachen oder (Sach-)Spenden hat, meldet sich bitte
unter info@freundeskreis-asyl-kirchberg-jagst.de, oder bei
Bernard Cantré, 07954-8508 oder bei Manfred Jauch 07954-9211707

 

Im Archiv finden Sie weitere Berichte über die Lernwerkstatt in der "fabrik".